Schülerinnen und Schüler

HAKtuell

Am 24. September 2019 fand im Festsaal des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung die Preisübergabe zum digital.check 2019 statt. Die Bundes- und Landessieger/innen erhielten Throphäe und Urkunde, übergeben von Abteilungleiterin Mag. Katharina Kiss, Abteilungsleiter Mag. Martin Bauer und ARGE-Leiter Wirtschaftsinformatik Mag. Bernd Liebenwein.

zur Übersicht Siegerinnen und Siegern

Alle anderen Teilnehmer/innen erhielten ihre Urkunden über die Direktion. Von insgesamt 2.967 Teilnehmer/innen qualifizierten sich 1.776 Schüler/innen für eine Urkunde. Ab einer Leistung von 60 Prozent gilt der Check als bestanden.

<

p style="text-align: left;"> Fotogalerie Preisverleihung

Die Datenbank zum elektronischen Genehmigungsverfahren von Diplomarbeiten (Dipl-DB) steht ab 19. August 2019 nicht zur Verfügung. Ab diesem Zeitpunkt werden die Umstellungsarbeiten zur Genehmigung auf Ebene der Direktoren/Direktorinnen durchgeführt. Die Datenbank wird pünktlich zu Schulbeginn mit 02. September 2019 wieder zur Verfügung stehen.

<

p style="text-align: left;"> Der Vollständigkeit halber wird auf § 40 Abs. 3 SchUG hingewiesen, wonach bei der Wiederholung von Prüfungsgebieten der Hauptprüfung (innerhalb von drei Jahren), die zum Zeitpunkt des erstmaligen Antretens gültige Prüfungsvorschrift anzuwenden ist. In diesen Fällen kann die Genehmigung der Themenstellung durch die Schulaufsicht nicht mehr durch die Datenbank sondern muss auf Papier erfolgen.

Fußball-Mannschaft der HAK Stegersbach wurde im Landtagssitzungssaal geehrt

Die  Fußballmannschaft der HAK Stegersbach kürte sich zum zweiten Mal nach 2017 zum Bundesmeister! Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Sportlandesrat Christian Illedits und Landtagspräsidentin Verena Dunst gratulierten dem Team und ihren Betreuern bei einem Empfang am Mittwoch, 19. Juni, im Landtagssitzungssaal.

<

p style="text-align: left;"> „Die tollen Erfolge des Stegersbacher Teams zeigen einmal mehr, was Herzblut, persönliches Engagement und konsequente, ausgezeichnete Arbeit schon im Nachwuchsbereich vermögen. Die Medaillen sind nicht nur für die Sportlerinnen und Sportler selbst, sondern auch für das Burgenland eine Auszeichnung. Herzliche Gratulation dem Team und den Betreuerinnen und Betreuern und weiterhin viel sportlichen Erfolg“, sagte Doskozil.

Das von 2014 – 2016 unter der Federführung der BHAK und BHAS Gänserndorf durchgeführte Erasmus+ Projekt  „Ecological, what else? Sustainable schools in the fast lane of Europe“ wurde von der EU Kommission als „good practice“ Beispiel ausgewählt und im Monat Juni im Rahmen des SCHOOL EDUCATION GATEWAY  in 23 Sprachen publiziert. Das Projekt, das bereits für den Erasmus+ Award 2017 nominiert war, wurde in hervorragender Kooperation mit Schulen aus Italien, Portugal, der Türkei, der Slowakei und Tschechien durchgeführt .

Mehr Informationen unter

ecoproject-erasmusplus.eu/ und

<

p style="text-align: left;"> hakgaenserndorf.ac.at/nc/aktuelles/aktuelle-nachrichten/details/news/das-war-erasmus-2014-2016/

Zum HAK-NÖ-Businessday 2019 haben die SchülerInnen und LehrerInnen der Handelsakademien und Handelsschulen in Niederösterreich Filmbeiträge zur "Entrepreneurship Education" an ihren Schulen gestaltet.

Aus den einzelnen Beiträgen hat die DIG BIZ HAK/HAS Mistelbach ein tolles Video - mit selbst gestalteten "Portraits" jedes Schulstandorts - entwickelt.

Der Filmbeitrag zeigt sehr gut, mit wie viel Begeisterung, Ideenreichtum und mit welch großer Vielfalt das Thema "Entrepreneurship Education" an den Handelsakademien undHandelsschulen in Niederösterreich gelebt wird!

Die HAK Mistelbach hat zum HAK-NÖ-Businessday 2019 einen Kurzfilm zum Thema „Entrepreneurship“ über alle kaufmännischen Schulen Niederösterreichs zusammengstellt.

Die Vienna Business School Floridsdorf pflanzte vergangenen Freitag auf einer Grüninsel vor dem Eingang der Schule den "Floridsdorfer G'mischten Satz": Sieben unterschiedliche Rebstöcke wurden durch prominente Persönlichkeiten gesetzt, unter ihnen Sänger Willi Resetarits und der Floridsdorfer Bezirksvorsteher Georg Papai. Der „Floridsdorfer G'mischte Satz“ ist ein Symbol für die Vielfalt, das Miteinander und den Dialog an der Schule. Die Veranstaltung, die unter dem Motto „Gott pflanzen“ stand, setzt die Reihe an interreligiösen und interkulturellen Aktivitäten der Schule fort.

Es wurden sieben Weinreben unterschiedlicher Traubenfarben und Rebsorten gesetzt, die im Floridsdorfer Weinbau relevant sind, und zwar Grüner und Roter Veltliner, Grauburgunder, Gelber Traminer, Blaufränkisch, Sankt Laurent und Pinot Noir. Auch Sänger Willi Resetarits pflanzte einen Stock. Schülerinnen und Schüler lasen themenbezogene Zitate bei jeder Pflanzung, danach gab es für die rund 130 Anwesenden Aufstrichbrote und einen gemischten Satz vom Weingut Christ – und für die SchülerInnen Traubensaft.

<

p style="text-align: left;"> „Weil uns das Nebeneinander und vor allem das Übereinander gestört haben, haben wir vergangenes Schuljahr einen interreligiösen und interkulturellen Prozess eingeleitet. Die Idee dieses Dialogs haben wir nun mit ‚Gott pflanzen‘ weitergeführt“, erklärt Mag. Susanne Neuner, Direktorin der Vienna Business School Floridsdorf. Im Vorjahr hatten zwei Klassen unter dem Titel „Gott essen“ einen Tag lang miteinander gekocht, über religiöse Ess- und Trinkgewohnheiten gesprochen und sich vor allem zum Miteinanderessen an einen Tisch gesetzt. Initiiert wurde das Projekt von Religionslehrer Mag. Dietmar Müller, der auch für „Gott pflanzen“ verantwortlich ist.

Mit dem Raiffeisen Jugend-Krimi Preis werden jugendliche Schreibtalente zwischen 16 und 19 Jahren ausgezeichnet. Die eingereichten Geschichten sollten einen Tirol-Bezug aufweisen und einen Umfang von maximal 16.000 Zeichen haben. Der Preisträger oder die Preisträgerin wird durch eine Jury – bestehend aus Bestseller-Autor Bernhard Aichner, Haymon-Verleger Markus Hatzer und Krimi-Lektorin Linda Müller – ermittelt. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 1000 Euro dotiert – gestiftet von den Tiroler Raiffeisenbanken. Der Preisträger oder die Preisträgerin wurde eingeladen, seine/ihre Kurzgeschichte bei der großen Krimifest-Eröffnung – am 19. Oktober 2019 im Treibhaus Innsbruck – vorzutragen. Der Text wird außerdem als Booklet gedruckt und in allen Raiffeisen-Banken aufliegen und als Ebook zum Gratis-Download zur Verfügung stehen.

Johanna Westreicher hat mit ihrem Krimi "Der Schriftsteller" diesen Preis 2019 gewonnen und wir gratulieren herzlich zu diesem großartigen Erfolg!

Link Bericht: http://krimifest.at/der-raiffeisen-jugend-krimipreis/
Link e-book: Der Schriftsteller - kostenlos als epub-Datei

Foto: Copyright (c) Haymon Verlag

Presseberichte: Tiroler Tageszeitung, Oberländer Rundschau, Bezirksblätter Landeck



Quelle: Schulhomepage

Mittwoch, 15. Mai 2019, 18:00 bis 21:30 Uhr
Ort: Garten der Vienna Business School Schönborngasse
bei Schlechtwetter: Vienna Business Café

Es erwarten Sie unter anderem:

  • Livemusik mit der „So! Delicious“-Band
  • Erinnerungen
  • Generationenfoto
  • Schulführungen
  • Networking
  • Buffet
  • ...

<

p style="text-align: left;"> Wir freuen uns auf einen netten Abend und auf viele interessante Gespräche.

Unternehmerisches Denken und Handeln, selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten sowie soziale und fachliche Kompetenzen stehen im Focus. Für die zukünftigen Entrepreneure sind Digitalisierung und Nachhaltigkeit ebenso gelebter Alltag in der Übungsfirma  wie Netzwerken und Globalisierung.

Im Rahmen des QualitätsAudits 2019 haben somit 4.000 Schülerinnen und Schüler bewiesen, dass sie für die Arbeitswelt 4.0 gerüstet sind.

Mehr als 40 % aller kaufmännischen Übungsfirmen in Österreich sind zertifiziert. Herzliche Gratulation.

Übersicht Bundesländer

<

p style="text-align: left;"> Foto: Schüler/innen der HAK/BHAS Bruck an der Leitha