Schülerinnen und Schüler

Wirtschaft- und Finanzbildung

Aufgrund der nicht zu verkennenden hohen Bedeutung von Wirtschafts- und Finanzbildung ist in diesem Feld in den letzten Jahren eine enorme Dynamik entstanden. Eine Vielzahl an Initiativen, von denen im Folgenden auszugsweise berichtet wird, trägt dazu bei, die SchülerInnen mit jenen Kompetenzen auszustatten, die es ihnen ermöglichen, ein finanziell selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben zu führen. 

Das BMBWF hat bereits im Juni der hohen Bedeutung von Wirtschafts- und Finanzbildung für die Gesellschaft mit dem “Grundsatzerlass Wirtschafts- und Verbraucher/innenbildung” vom Juni 2015 des (BMBF-28.747/0007-I/6/2015) Rechnung getragen. Dieser gilt für alle Schulstufen aller Schularten sowie für alle Einrichtungen, an denen LehrerInnen aus- bzw. fortgebildet werden.

Die dafür erforderlichen vielschichtigen Kompetenzen sollen aber nicht nur über die Inhalte bestimmter Fächer angesteuert werden, sondern das Unterrichtsprinzip Wirtschafts- und VerbraucherInnenbildung macht ökonomische Bildung vielmehr auch zu einem fächerübergreifenden, komplexen und vielschichtigen Anliegen.

Im Rahmen der derzeit stattfindenden Erstellung der neuen Lehrpläne für die Volksschule und Sekundarstufe 1 erhält die gegenständliche Thematik eine weitere Aufwertung. Als „Übergeordnetes Thema“ wird „Wirtschafts- und VerbraucherInnenbildung“ Einzug in die einzelnen Fachlehrpläne halten. Dadurch wird altersadäquat unter anderem der verantwortungsvolle Umgang mit Taschengeld, die private Haushaltsführung, Kreditaufnahme und vieles mehr verbindlich in allen Schulstufen, beginnend mit der Volksschule, behandelt. 

Sämtliche Lehrpläne im österreichischen Schulwesen, insbesondere jene der Sekundarstufe 2, enthalten darüber hinaus bereits jetzt in unterschiedlichem Ausmaß Bestandteile zur Wirtschafts- und Finanzbildung. Die umfangreichste Verankerung kann hierbei im Lehrplan der Handelsakademie festgestellt werden.

In den letzten Jahren ist ein regelrechter „Boom“ an außerschulischen Initiativen zur Finanzbildung eingetreten, welche auch rege von den Schulen im gesamten Bundesgebiet in Anspruch genommen werden.

Peter Krauskopf | Do, 17. September 2020

Verknüpfte Downloads

Gerne besuchen die OeNB-Coaches physisch oder digital auch Ihre Schule und bereiten alles rund ums Thema Geld interaktiv und spannend auf.
Termine und Infos zu den Programmen finden Sie auf www.eurologisch.at.

Dieser Eintrag verfügt über keine Downloads.

Abschlussdokumentation Schuljahr 2020/21

Logo Schulbanker

EINMAL SELBST BANKER SEIN

Eine Planspielbank verantwortlich führen und im Team echte Managemententscheidungen treffen. Bei SCHULBANKER erleben Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II hautnah, wie Marktwirtschaft und Wettbewerb funktionieren: sie nehmen im Chefsessel ihrer eigenen virtuellen Bank Platz und los geht’s …

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, das Know-how wird im Rahmen des Spiels erworben! Die besten 20 Teams fahren mit ihren Lehrern zum Finale nach BERLIN! Und die besten 3 Teams in Berlin gewinnen Geldpreise für ihre Schulen und für ihr Team.

Anmeldung für die neue Runde: ab 1.6. bis 10.10.2021

>> mehr Infos und Anmeldung unter: www.schulbanker.de oder: Präsentation | Kompaktinfos | Kurzvideo<<

Dieser Eintrag verfügt über keine Downloads.