Schülerinnen und Schüler

Bank Austria Ideen- und Businessplan-Wettbewerb „next generation vol. 16“

Einladung zur Teilnahme am BA Ideen- und Businessplan-Wettbewerb

Achtung: Deadline: 25.01.2022

Eine App, um mit Taubstummen kommunizieren zu können, ein Stadtplan von Jugendlichen für Jugendliche, ein Gamification-Ansatz für Museen oder ein Konzept zur Reduktion des CO2- Ausstoßes. Ausgefallene Ideen und Konzepte mit viel Kreativität, Originalität und Gewagtes sind beim BA Ideen- und Businessplan-Wettbewerb NEXT GENERATION gefragt. Gute Ideen stiften Hoffnung, bereichern unser Leben und verändern die Welt. Die nächste Generation, also alle Jugendlichen, werden den Planeten (von heute an gerechnet) am längsten bewohnen. Daher sollten sie überlegen, wie sie mitgestalten können – mit kleinen oder großen Ideen, für Menschen in ihrem privaten Umfeld oder für die ganze Welt – als Beitrag für die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen.

NEXT GENERATION ist der ideale Rahmen für Jugendliche ab 15 Jahren. Die Klassen bzw. einzelne Teams werden dabei von erfahrenen Business-Coaches unterstützt und können in 3 Kategorien mit überzeugenden Ideen attraktive Preise auf Landes-, Bundes- und Europäischer Ebene gewinnen. Der Wettbewerb fördert und fordert konzeptionelles Denken bei der Ideen-Entwicklung – kombiniert mit Eigeninitiative und gesellschaftlichem Engagement.

Bereits zum 16. Mal wird heuer der Ideen- und Businessplan-Wettbewerb „Next Generation“ durchgeführt. Im Schuljahr 2021/22 liegt die Organisation in den Händen der e.e.si- Landeskoordinator/innen, Johannes Lindner (e.e.si-Bundeskoordinator), Martin Wegscheider (e.e.si-Bundeskoordinator und Landeskoordinator Tirol), Daniel Jerabek (IFTE.at) und Valentin Mayerhofer (IFTE.at). Neben der Verbreitung des Entrepreneurship-Education-Gedankens wollen wir vor allem das unternehmerische Denken und Handeln sowie die Eigenverantwortung und das Engagement der Schüler*innen durch diese Initiative fördern.

Durch die gute Zusammenarbeit mit den Projektpartnern ist es uns gelungen, die Kontakte laufend zu intensivieren und ein Netzwerk aufzubauen. Neben dem BMBWF, den Bildungsdirektionen aller Bundesländern, dem Namensgeber Bank Austria (BA), der Wirtschaftskammer Tirol und Oikocredit, können noch weitere namhafte Institutionen zu unseren Partnern gezählt werden. So unterstützen uns z. B. sämtliche AplusB-Gründerzentren und Standortagenturen in Österreich, die Junge Industrie sowie die Junge Wirtschaft und die Julius Raab Stiftung. Next Generation feiert seit Jahren Ideen und deren Umsetzung von Schülerinnen und Schülern. Bis heute gab es zwei Kategorien: Idea Challenge und Real Market Challenge. Während die erste Kategorie (Geschäfts-)Ideen in sehr frühen Phasen aufgreift und fördert, zielt die zweite Kategorie auf die Bearbeitung eines (neuen) Marktes mit einem Businessplan ab. Entrepreneurship hat viele Facetten. Eine die wir mit der neuen Kategorie „We grow togehter“ fördern wollen, ist jene des kooperativen und gemeinschaftlichen Wirkens. Kooperation und Gemeinschaft, bieten Impuls und Hebel zugleich um Ideen umzusetzen und um komplexe Herausforderungen zu meistern. Seit diesem Jahr freuen wir uns über die Partnerschaft der vier Genossenschafts-Revisionsverbände für die neue Kategorie „We grow together“. DANKE für die Unterstützung der Ideen der Next Generation!

Kategorie I = Idea Challenge

„Beste Geschäftsidee“

Teilnahmeberechtigt sind Schüler/innen der 1. – 3. Klassen

Altersgruppe: 14 – 17 Jahre + Junior Companies

Das beste Geschäftsmodell für eine Idee wird gesucht! Die Grundelemente des Konzeptes für den Ideenwettbewerb und die Beurteilung sind wiederum aus dem Kriterienkatalog ersichtlich.

Folgende Punkte sollten ausgearbeitet werden:

  • Beschreibung der Geschäftsidee (Nutzen, Innovationsgehalt, USP)
  • Unternehmer/-team sowie Umsetzung der Idee
  • Marketingkonzept mit allen wesentlichen Elementen (Marktforschung, strategisches und operatives Marketing)
  • Planung der Start-up-Kosten (Gründungskosten, laufende Kosten)
  • Einreichungen von Junior-Companies sind möglich
    > Fokus sollte auf die Geschäftsidee gelegt werden
    > Voraussetzung: Neugründung der Junior-Company

max. Umfang (inkl. Anhang): 18 Seiten

Kategorie II = Real Market Challenge

„Bester Businessplan“

Teilnahmeberechtigt sind Schüler/innen der 3. – 5. Klassen

Altersgruppe: 17 – 19 Jahre + Übungsfirmen

In dieser Kategorie wird der reale Markt bearbeitet. Hierbei ist die Ausarbeitung eines kompletten Businessplans notwendig, der mit Hilfe des Kriterienkataloges beurteilt wird.

Folgende Punkte sollten genau ausgearbeitet werden:

  • Neugründung bzw. Übernahme eines Unternehmens
  • Unternehmensorganisation (Aufbau, Firma, Team …)
  • Planung der Produkteinführung (Produktbeschreibung bzw. Erläuterung der Dienstleistung)
  • Erstellung eines detaillierten Marketing- und Finanzplans
  • Einreichungen von Übungsfirmen-Konzepten sind möglich
    > Umlage auf den realen Markt notwendig
    > Voraussetzung: Neugründung einer Übungsfirma

max. Umfang (inkl. Anhang): 25 Seiten

Anmeldung: Jede Schüler/innen-Gruppe bitte separat online anmelden, danke. www.ifte.at/nextgeneration

Anmeldung
Schülerinnen und Schüler können sich als Team in einer der 3 Kategorien im Rahmen des NEXT GENERATION Wettbewerbs anmelden. Auch Lehrer/innen können die Anmeldung für Teams aus ihrer Klasse übernehmen. Die Anmeldung erfolgt über die Website www.ifte.at/nextgeneration. Deadline: 25.01.2022.

Ausarbeitung
Für die Ausarbeitung hat jedes Team bis 5. Mai 2022 Zeit. Es werden Lernmaterialien und die Möglichkeit, mit einem Business-Coach als Sparring-Partner in Kontakt zu kommen, angeboten. Erfahre mehr über die Ausarbeitungsinhalte, Bewertungskriterien und sieh dir eine Musterausarbeitung an.

Business-Coaching
Es bestehen verschiedene Business-Coaching-Angebote: Business-Coaching hilft den Teilnehmer*innen, neue Impulse für ihre Idee zu erhalten bzw. Feedback auf vorhandene Ausarbeitungen zu bekommen. Die Anmeldung zu den einzelnen Angeboten ist separat erforderlich.

Kategorie 1: Ein Business-Coach kommt zu euch in die Klasse – real oder digital – oder ihr nehmt an einem der angebotenen digitalen Termine teil.

Kategorie 2: Teams können individuell einen Business-Coach treffen oder nehmen an einem angebotenen digitalen Meeting teil.

Kategorie 3: Es werden vier digitale Meeting-Termine angeboten.

Feiern Ideen gehören gefeiert! Schulen können autonom ein „Fest der Ideen“ veranstalten, Sieger-Teams werden zum landesweiten bzw. bundesweiten „Fest der Ideen“ eingeladen. In der Kategorie 3 wird ein 4-tägiges Basecamp organisiert, bei dem alle Bundesländer-Preisträger-Teams gemeinsam ihre Konzepte weiterentwickeln und feiern.

Alle Kriterien, Preise und Ansprechpartner*innen finden Sie in der angefügten Ausschreibung.

Downloads

Norbert Hanauer | Di, 7. Dezember 2021