Schülerinnen und Schüler

HAKtuell

Einzigartige Eindrücke und unvergessliche Erfahrungen - über die durften sich Verena Mausser, Maria Ibrahim, Keven Schulte und ich, Raphael Ofner, im Rahmen des Projekts HAK Forward freuen. Zwei Tage lang bekamen wir die großartige Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der Kleinen Zeitung und des Styria Media Centers zu werfen.

Damit aber auch Sie alle an unseren Erlebnissen teilhaben können, hat das HAK TV-Filmteam die Ereignisse der beiden Tage in unserer neuesten Sendung festgehalten.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Professor Graf, die uns im Rahmen dieses Projekts tatkräftig unterstützt hat, und an Herrn Professor Kormann, der für dieses spezielle Event auch hinter der Kamera aktiv war. HAK TV:

Den Schlagzeilen auf der Spur

https://youtu.be/NzxTZ6djn3M

Trotz Koalitionskrise besucht der Kanzler den idealen digitalen Unterricht, den er und die Bildungsministerin propagieren. Der Schlüssel für den Erfolg? Der Pause-Knopf.

Lesen Sie im Artikel der Presse vom 25. Jänner 2017 weiter.

Foto: (c) APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)

Die Galerie beinhaltet keine Bilder.

Die Vienna Business School Mödling bietet ihren Schüler/innen das ideale Training für die Praxis. Ein Personalberatungsprofi des Unternehmens Experis (Manpower Group) zeigte den Schüler/innen des Ausbildungsschwerpunktes Management in Handel und Dienstleistung, was sie beim Auswahlverfahren für Managementpositionen erwartet. In Übungen wurde an einem Vormittag erlebt, wie das Assessmentcenter –Verfahren abläuft.

Die Galerie beinhaltet keine Bilder.

Am 25. November 2016 lud Abteilungsleiterin Mag. Katharina Kiss im Rahmen des Entrepreneurship-Summits zum 2. Experten/innenfrühstück in den Erste Financial Life Park (FliP). Die hochkarätige Experten/innen-Gruppe diskutierte über die Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Ausbildung in den Schulen. Die kaufmännischen Schulen sind in der Arbeitsgruppe im BMB durch Dir. Mag. Jörg Hopfgartner und Prof. Mag. Bernd Liebenwein vertreten.

Fotos: N. Hanauer

Die Galerie beinhaltet keine Bilder.

Management HAK Europa – Europa#was jetzt?

Die attraktive Wanderausstellung „Europa#was jetzt“ der österreichischen Gesellschaft für Europapolitik machte in der Management HAK Europa halt. Euro, Binnenmarkt, Migration, Asyl, Erasmus – viele Themen wurden angeschnitten. Alle Jahrgänge und Klassen lernten Neues und festigten bekanntes Wissen über die EU.

Höhepunkt war der Besuch des Abgeordneten zum Europäischen Parlament, Herrn Heinz K. Becker. Er hielt vor zahlreichen Ehrengästen und den Schüler/innen eine sehr beeindruckende Rede. Unter den Ehrengästen befanden sich die Bürgermeister der Gemeinden Laxenburg und Maria Enzersdorf, Herr Ing. Robert Dienst und Herr DI Johann Zeiner, Herr Stadtrat Mag. Dr. Gerald Ukmar von der Stadtgemeinde Mödling und der Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft, Herr KommR Helmut Schramm. Vom Schulausschuss der Privatschule nahm KommR Herbert Gänsdorfer teil.

<

p style="text-align: left;">

Je mehr negative Berichte die Nachrichten bestimmen, umso mehr kann man sicher sein, dass sich im Hintergrund wichtige Dinge ereignen, die das Geschehen bestimmen, aber nicht den Weg in eine breite Öffentlichkeit schaffen.

Heuer fand zum 9. Mal die Kitzbüheler Sommerhochschule statt, fast ein Jubiläum: das Besondere daran: es gab erstmals eine Zweiteilung:  Einerseits wurden Lehrer/innen in „Youth Start Entrepreneurial Challenges“ geschult, andererseits gab es ein „Train the Trainer Seminar“ für die Multiplikator/innen der Entrepreneurship Education.

Eine Fortbildung in den Ferien? So etwas gibt es? Ja tatsächlich kommen bereits seit neun Jahren Lehrer/innen aus den berufsbildenden Schulen dank der schätzenswerten Kooperation mit dem Rotary Club Kitzbühel an diesen wunderschönen Ort und lassen sich vom Konzept der Entrepreneurship Education begeistern.

Entwicklungsprozesse und Erfolgsfaktoren, Erfahrungen und Ausblick

Zielgruppe:

Interessierte Schulentwicklungsteams, d.h. Schulleitungen und Lehrer/innen, die Unterrichtsentwicklung und pädagogische Schulentwicklung vorantreiben wollen.

Ziele:

Kennenlernen innovativer Schulmodelle Impulse, Inspiration und Begeisterung für die pädagogische Schulentwicklung Reflexion der eigenen pädagogischen Schulentwicklung und Planung weiterer Schritte

Zeit und Ort: Fr., 25.11.2016, 09:00 – 17:00 Uhr, FLiP, Am Belvedere 1, Wien 10

Konzept und Veranstalter:

eesi-Impulszentrum/KPH: Johannes Lindner u.a. COOL-Impulszentrum: Christoph Maurer, Martina Piok

Anmeldung:

claudia.muell@kphvie.ac.at

Seminarnummer: 8740.010

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm (Anhang)

www.facebook.com/hakhas.cc

Die neue Kommunikationsplattform berichtet über aktuelle Aktivitäten der kaufmännischen Schulen und der FB-Community.
Gibt es an Ihrem Schulstandort auch einen Facebook-Auftritt? Dann teilen Sie bitte Ihre News und Events mit HAKHAScc und empfehlen Sie die Seite weiter!

Die Facebook Adresse ist ….hakhas.cc (im Unterschied zur Website).
Jeder,  der sich über Handelsakademien und Handelsschulen informieren möchte, ist eingeladen, sich aktiv in der HAKHAScc-Community zu beteiligen.

<

p style="text-align: left;">

Nr. 8730.009 KPH Wien/Krems (bundesweit) - 15. VWL-Perspektiven Seminar, Zeit: Mi., 16.11. bis Fr. 18.11.2016
Ort: Wien; Veranstalter: bmbf, Kompetenzzentrum für werteorientierte Wirtschaftsdidaktik der KPH Wien/Krems, Arbeitswelt und Schule (AK Wien und ÖGB), Oesterreichische Nationalbank (OeNB) und ifte.at. Ort: TGA, Wien 4.
Anmeldung: claudia.muell@kphvie.ac.at

Nr. 8700... Anmeldung - auch für interessierte Schüler/innen - allein zur Abendveranstaltung ist möglich. Zeit: Do., 17.11.,
19:00-22:30 Uhr, Ort: OeNB, Wien 9; Anmeldung: johannes.lindner@kphvie.ac.at

Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Programm

<

p style="text-align: left;">

Am 08. Juni 2016  fand im Blauen Salon des Bundesministeriums für Bildung und Frauen die Zertifikatsüberreichung an die Siegerinnen und Sieger des Digital-Days 2016 statt. Die besten 3 Teilnehmer / Teilnehmerinnen erreichten jeweils 93, 94 und 95 %.

Neben dem österreichweit anerkannten Zertifikat durften sich die Siegerinnen und Sieger über eine hochwertige Trophäe erfreuen. Diese Trophäen wurden durch Abteilungsleiterin MR Mag. Katharina Kiss und Sektionschef Dr. Christian Dorninger an die Bundes- sowie Landessieger/innen überreicht (siehe Tabelle unten).

Der heurige Digital Day wurde am 14. April 2016, in der 2. bis 4. Unterrichtsstunde, durchgeführt. An dieser Lernstandserhebung nahmen 55 Schulen mit insgesamt 2.299 Schülerinnen und Schüler teil. Davon wurden 393 Schülerinnen und Schüler zertifiziert; dies entspricht knapp einem Fünftel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer (= 17,1 %).

Der Digital Day ist eine österreichweite Lernstandserhebung der Schüler/innen der Handelsakademien, bei dem diese individuell und anonym Rückmeldung erhalten, wie weit sie die in den Bildungsstandards „Wirtschaftsinformatik und Informations- und Kommunikationstechnologie“ (WINF+IKT) definierten Kompetenzen erfüllen.

2. Österreichische Staatsmeisterschaften "Schüler/innen debattieren“

Im Zeitalter von Web 2.0 betreten viele von uns kein Restaurant mehr ohne vorher die Meinung von unzähligen Usern abzufragen. Über eine Vielzahl von Internetseiten sprechen und bewerten wir unsere Zahnärzte, Kindergärten, Schulen und Vieles mehr – nur übers Finanzielle reden wir mit kaum jemandem. Denn wie hat es die Großmutter so treffend formuliert: „Über Geld spricht man nicht“.

Als Keynote Speakerin für die zweiten österreichischen Schülerdebattiermeisterschaften (3.6.2016 – Technisch Gewerbliche Abendschule – Wien) versuchte Bettina Pfluger, Wirtschaftsredakteurin beim Standard, eine Lanze dafür zu brechen, dass wir eben über das sprechen, was so oft ausgelassen wird – das liebe Geld. In dieselbe Kerbe schlägt Reinhard Göweil – Chefredakteur der Wiener Zeitung – mit seiner Sichtweise vom Schlaraffenland, indem der Staat für jeden das Geld bereitstellt.

<

p style="text-align: left;">

Auch in diesem Jahr wurden im Austrian Standards Institute in Wien die Zertifikate Qualitätsmarke Übungsfirma an 22 Wiener Übungsfirmen-Teams überreicht. Sie haben eine Gültigkeit bis 30.6.2018. Damit sind aktuell etwa
35 % aller Wiener Übungsfirmen im Besitz eines gültigen Qualitäts-Zertifikats und haben durch die Erfüllung eines umfangreichen Kriterienkatalogs bewiesen, dass sie auf einem ausgezeichneten praxisgerechten Niveau arbeiten.

Dr. Grün vom ASI sprach in seinem Beitrag über die "Standardisation bridge", Andrea Gintenstorfer (Leiterin von ACT) ging den "Selfies" auf den Grund - heuer veranstaltete ACT ja erstmals eine „Selfie - Challenge“, Susanna Weiss (Organisatorin der Wiener Übungsfirmen-Messe) zeigte Highlights der Wiener Übungsfirmen-Messe, Susanne Szemler und Beate Tötterström (ARGE ÜFA Wien) gaben einen Überblick über die QM-Zertifizierung.

Bei der anschließenden Überreichung der Zertifikate durch Herrn LSI Mag. Burda präsentierte sich jede Übungsfirma mit einer eigenen Folie und gab so einen Überblick über die Vielfalt der Geschäftstätigkeiten.

MMag. Beate Tötterström, ARGE ÜFA Wien

<

p style="text-align: left;">