Schülerinnen und Schüler

Jetzt sind die Schüler/innen am Wort!

Die Champions der ersten Österreichischen Schüler/innen Debattiermeisterschaft (ÖSDM) heißen Jennifer Tröstler, Karin Pfeifer und Klara Weinhappl vom Team "Powergirls" der Handelsakademie und Handelsschule VBS Floridsdorf. Nadine Dimmel hielt die beste freie Rede, sie ist Schülerin der Schumpeter Handelsakademie und Handelsschule, Wien 13.

Das zweite Finalteam "Die kleinen Delfine" kam aus der BAKIP Steyr. Ein herzlicher Glückwunsch gebührt allen tapferen Schülerinnen und Schülern, die diese Meisterschaft ermöglicht haben. Die Auszeichnung wurde durch AL Katharina Kiss, BMBF, und LSI Fred Burda, Stadtschulrat Wien, vorgenommen, die beide die besondere Bedeutung des Schuldebattierens in Österreich hervorhoben. Besonderer Dank geht an den Gastgeber der ÖSDM Direktor Werner Muhm der AK Wien.

Die Gewinner/innen erhielten den ÖSDM Pokal, gestiftet von der Österreichischen Nationalratspräsidentin und die Einladung als „Swing Team“ bei den Debattier-Europameisterschaften der Studenten/innen im August 2015 (800 Studenten/innen zeigen ihr Können) teilzunehmen  – gecoacht durch den Debattierklub Wien.

Demokratische Prozesse und Werte kann man nicht auswendig lernen. Ihre Entfaltung benötigt eine Mischung aus Zuhören, überzeugender Argumentation und der Bereitschaft aufeinander einzugehen. Zudem wird das Interesse an gesellschaftlich und politisch relevanten Themen gesteigert. Bei der ersten Österreichischen Schüler/innen- Debattiermeisterschaft traten 10 Teams von Vorarlberg bis Wien an. In Debatten zu Grundprinzipien und Meinungsfreiheit wurden Ideen und Argumente ausgetauscht.

Der Journalist Stefan Apfl (DATUM) betont als Keynote Speaker die Bedeutung des Debattierens. Es unterstrich, dass der Debattierclub die „Demokratiewerkstatt“ ist, die jede Schule benötigt, ein Freiraum des offenen Austausches zu Problemen, die uns alle angehen, und der Möglichkeit neue Ideen für die Zivilgesellschaft zu formulieren. Debattieren ist ein tiefgreifender und wichtiger Schritt für den Einzelnen, da es ihn in der Entwicklung einer eigenen Meinung stärkt und so dazu beitragen kann, sich den Herausforderungen der Gegenwart zu stellen. Debattieren bietet auch die Chance, Jugendliche im Dialog zu verbinden.

Kontakt: johannes.lindner@kphvie.ac.at

Organisator/innen:

Partner:

Norbert Hanauer | Fr, 15. Mai 2015