Schülerinnen und Schüler

#information #manipulation #frustration: Der Tag der Wirtschaft 2021

Er ist an der BHAK/BHAS Schwaz längst schon zu einem nicht mehr wegzudenkenden Highlight im Laufe eines jeden Schuljahres geworden: unser Tag der Wirtschaft, der dieses Jahr am Mittwoch, den 20. Oktober 2021, stattfand und auch heuer wieder zahlreiche Schüler und Schülerinnen, Absolventen und Absolventinnen, Eltern sowie Vertreter und Vertreterinnen aus Politik und Wirtschaft in die Aula unserer Schule lockte. Die Veranstaltung stand unter dem Motto #information #manipulation #frustration. Social Media – Chance für Vielfalt oder Verstärkung gesellschaftlicher Spannungen?

Den Auftakt des Abends bildete eine sehr beeindruckende Performance der Schüler:innen unserer 4 BK-Klasse unter der Regie von Güni Noggler, in der auf die unterschiedlichen Aspekte der in unserer Gesellschaft beobachtbaren zunehmenden Digitalisierung angespielt wurde.

Anschließend berichtete ein Absolvent unserer Handelsakademie, Landtagsabgeordneter Mag. Dominik Mainusch, der bereits seit einigen Jahren in der Zillertaler Gemeinde Fügen das Amt des Bürgermeisters innehat, sehr persönlich über seinen Weg in die Politik sowie über die Bedeutung sozialer Medien, die in seiner täglichen Arbeit als Politiker längst schon zu einem unverzichtbaren Kommunikationsmittel geworden sind.

Der an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck lehrende Theologe Dr. Wolfgang Palaver ging in seinen Ausführungen der Frage nach, ob Social Media Chancen für Vielfalt beinhalten oder ob sie vielmehr zu einer Verstärkung gesellschaftlicher Spannungen führen. Am Beginn seiner Überlegungen konstatierte Professor Palaver eine gegenwärtige Medienrevolution und betonte die Notwendigkeit einer Medienökologie, welche die Auseinandersetzung mit den Auswirkungen des Internets und der sozialen Medien zum Ziel habe. Seiner Meinung nach sind soziale Medien weder nur gut noch ausschließlich schlecht – wesentlich sei jedoch das Bewusstmachen der Tatsache, dass Medien bei uns alle eine Wirkung hinterlassen. Als positiv bewertet der Vortragende beispielsweise die Hoffnung nach einer weltweiten Vernetzung; weiters belegen Studien, dass Online-Datings stabilere Partnerschaften mit sich bringen würden. Die negativen Seiten sieht der Theologe unter anderem in der Tatsache, dass Social Media unglücklich machen können, da durch den ständigen Vergleich, wer mehr Likes erhält, Neidgefühle sowie soziale Ängste eines Scheiterns entstehen könnten. Als konkrete Maßnahmen für einen verantwortungsvollen Umgang nannte der Experte den Erwerb von Medienkompetenz, der uns die Unterscheidung zwischen verlässlichen und weniger verlässlichen Informationen erleichtern sollte sowie das Überdenken von Antworten auf Messages oder das Ignorieren von hetzerischen und zynischen Postings.

Den Abschluss des Abends bildete das Buffet, bei dem die Gäste die Gelegenheit hatten, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich mit den Vortragenden auszutauschen. Dabei wurden alle von den Schüler:innen der 3 AK-Klasse mit belegten Broten sowie Getränken reichlich versorgt.

Ein herzlicher Dank gilt allen Schülern und Schülerinnen sowie allen Lehrpersonen, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben. Besonders möchten wir uns auch bei Bürgermeister Dr. Hans Lintner und der Stadtgemeinde Schwaz bedanken; außerdem bei der Sparkasse Schwaz, der Wirtschaftskammer sowie bei Zillertal Bier für die erneute großzügige Unterstützung!

MMMag. Alexander van Dellen

Norbert Hanauer | Do, 18. November 2021